o ENTDECKEN
o ERLEBEN
o BEWEGEN
o BEKOMMEN
  • Neu hier?Wir über unsPastorenGeschichte
    • Baptisten Lübeck
    • Selbständigkeit
    • Kriegszeiten
    • Gemeindebau
    Fotogalerie 

Selbständigkeit
1921 wurden der Baptistengemeinde vom Senat der Freien und Hansestadt Lübeck die Körperschaftssrechte verliehen, und 1922 erfolgte schließlich durch die Hamburger Muttergemeinde die Entlassung in die Selbständigkeit.Jetzt wurden auch neue Aktivitäten sichtbar. Ein Gemischter Chor wurde gegründet, der Gottesdienstbesuch nahm zu.

Evangelisationen führten ab 1923 zu einem erfreulichen Gemeindewachstum, so dass in diesem Jahr schon 72 Mitglieder zu verzeichnen waren. 1924 wird zum ersten Mal eine Allianz-Gebetswoche erwähnt, die wir zusammen mit der Landeskirchlichen Gemeinschaft durchführten. Für das Jahr 1925 wurde erstmalig ein Jahresetat aufgestellt und eine Unterstützungskasse ,,auf dem Boden des Vereinsrechts" gegründet. 1927 gründete sich ein Frauenverein, und auch die Jugendarbeit kam voran. In diesem Jahr wurde die Gasbeleuchtung im Versammlungssaal gegen elektrisches Licht ausgewechselt.

1930/31 geriet die Gemeinde infolge der Wirtschaftskrise in große finanzielle Schwierigkeiten, so dass dem Prediger nicht einmal das vereinbarte Gehalt gezahlt werden konnte. 1931 zählten 101 Mitglieder zur Gemeinde, von denen aber nur 54 in Lübeck wohnten. Die anderen kamen aus der näheren und weiteren Umgebung, z.B. aus Mölln, Neustadt/Holstein, Havighorst und Güstrow (Mecklenburg).


    Impressum    Datenschutz    Sitemap